Deutschlands bester Online-Shop
für Sportgeräte (n-tv+DISQ 2016-2019)
über 3.098.409 zufriedene Kunden
Europas Nr. 1 für Heimfitness
Vertrauen Sie unseren Kunden.
Aktuell 74.721 Produktbewertungen

Finnlo Fitnessgeräte

Finnlo Fitnessgeräte – die Premiummarke der Hammer Sport AG
Finnlo
Unter dem Brand Finnlo vertreibt die Hammer Sport AG hochwertige Fitnessgeräte für den Heimbereich und die semiprofessionelle Nutzung. Die Marke Finnlo wurde 2005 eingeführt und hat sich seitdem zu einem bekannten Anbieter von Fitnessgeräten entwickelt. Finnlo macht dabei immer wieder durch Fitnessgeräte Reihen auf sich aufmerksam. Die bekannte Kraftstationen Reihe Finnlo Autark überzeugt durch einen modularen Ansatz. Die Stationen lassen sich durch exzellentes Zubehör erweitern. Unter Finnlo Maximum werden außerdem Fitnessgeräte vertrieben, die im semiprofessionellen Bereich eingesetzt werden können. weiter lesenmore

Finnlo Fitnessgeräte - Bestseller

Finnlo Fitnessgeräte - Alle Kategorien im Überblick

(alle Kategorien anzeigen)

Finnlo Rudergerät

(3 Produkte)
Das Finnlo Rudergerät Aquon Pro Plus hat ein kombiniertes Widerstandssystem. Die Mischung aus Luft- und Magnetbremssystem sorgt für ein realistisches Rudergefühl. Die Widerstandsverstellung lässt sich direkt am Rudergriff vornehmen, ein Absetzen während des Trainings ist so nicht mehr notwendig. Das Gerät ist dank der 146 cm langen Monoschiene für Nutzer von etwa 1,5 Meter bis ca. 2 Meter gut nutzbar.
gesamtes Finnlo Rudergerät Sortiment anzeigen

Finnlo Ergometer

(2 Produkte)
Aus den Finnlo Ergometern sticht der Exum 3 hervor. Als Stiftung Warentest Sieger 2015 hervorgegangen punktete der Exum 3 vor allem im Bereich Produktqualität. Die Wirbelstrombremse steuert den Widerstand genau und ist in Kombination mit den Herz-Frequenz-Programmen sehr effektiv. Bis zu 4 Nutzer können angelegt werden und die Trainingseinheiten schnell und individuell gestaltet werden.
gesamtes Finnlo Ergometer Sortiment anzeigen

Finnlo Bauch- und Rückentrainer

Die kombinierten Bauch- und Rückentrainer von Finnlo bieten gute Möglichkeiten für ein abwechslungsreiches und vielseitiges Training. Die Rumpfmuskulatur wird häufig vernachlässigt, ist aber für das Wohlbefinden äußerst wichtig. Eine gut ausgeprägte Rumpfmuskulatur beugt Rückenbeschwerden vor und fördert eine gute und gesunde Haltung.
gesamtes Finnlo Bauch- und Rückentrainer Sortiment anzeigen

Finnlo Hantelbank Set

(2 Produkte)
Hantelbanksets gehören zu den Klassikern im Heimfitnessbereich und stehen in vielen Haushalten. Die Kombination aus Hantelbank, Langhantelablage und Gewichtsset bietet ein breites Trainingsspektrum und ermöglicht ein sicheres Langhanteltraining. Hantelbanksets von Finnlo stehen für gute Qualität, Funktionalität und hochwertige Verarbeitung.
gesamtes Finnlo Hantelbank Set Sortiment anzeigen

Finnlo Kraftstation Erweiterungen

(3 Produkte)
Um Ihre bestehende Finnlo Kraftstation zu erweitern, finden Sie hier die entsprechenden Module. Besonders Beinpressen und zusätzliche Gewichte für den Gewichtsblock finden Sie hier. Beinpressen sind eine zusätzliche Möglichkeit, effektiv die gesamte Beinmuskulatur zu trainieren. Die Erweiterung des Gewichtsblockes um bis zu 20 Kilogramm ist besonders für sehr trainierte Personen interessant.
gesamtes Finnlo Kraftstation Erweiterungen Sortiment anzeigen

Finnlo Langhantelablage

Langhantelablagen bieten neben einer Ablagefläche für Hanteln vor allem Sicherheit beim Training. Durch die Sicherheit einer Langhantelablage wird die Gefahr sich zu übernehmen reduziert, da ein Ablegen möglich ist. Die Finnlo Langhantelablage ist sehr robust und mehrfach in Höhe und Breite verstellbar.
gesamtes Finnlo Langhantelablage Sortiment anzeigen

Finnlo Multi Kraftstationen

(13 Produkte)
Multistationen von Finnlo gibt es in einer Vielzahl von Varianten und halten für jeden Nutzer das richtige Model bereit. Die BioForce ist dank Stickstoff-Zylindern sehr leicht und kompakt. Die Stationen der Autark-Serie verfügen über einen klassischen Gewichtsblock und ein sehr breites Übungsspektrum sowie gute Qualität.
gesamtes Finnlo Multi Kraftstationen Sortiment anzeigen

Finnlo Bodenschutzmatten

Schützen Sie mit der Finnlo Bodenschutzmatte den Boden unter Ihrem Trainingsgerät vor Kratzern, Schweiß oder Getränkeflecken. Zudem dämpft die Bodenmatte Trainingsgeräusche und reduziert die Lärmbelastung im direkten Umfeld des Gerätes – ideal z.B. für Mietwohnungen mit geräuschempfindlichen Nachbarn.
gesamtes Finnlo Bodenschutzmatten Sortiment anzeigen

Finnlo Griffe / Zughilfen

Mit dem AB-Strap von Finnlo können Sie Finnlo BioForce um ein weiteres Element erweitern. An den Kabelzügen montiert, können Sie noch facettenreicher die Bauchpartie sowie Schultern, Arme und Beine trainieren. Die entsprechenden Übungen finden Sie auf den Trainings-DVDs von Finnlo und im Internet.
gesamtes Finnlo Griffe / Zughilfen Sortiment anzeigen

Finnlo Hantelständer

Mit dem Finnlo Hantelständer haben Sie die VarioTech Hanteln während des Trainings stets griffbereit. Nach dem Training können Sie die Hantel oder das Hantelpaar sicher und platzsparend auf der Ablage platzieren. Die gute Ablagehöhe schont den Rücken und beugt so Rückenschmerzen und Verspannungen vor.
gesamtes Finnlo Hantelständer Sortiment anzeigen

Finnlo Zubehör Kraftstationen

(7 Produkte)
Mit dem Zubehör von Finnlo können Sie Ihre Kraftstation erweitern und so die Übungsvielfalt und Intensität beim Krafttraining erhöhen. Ob Beinpresse oder Bauch- und Rückentrainer, im Finnlo Zubehör finden Sie das passende Anbauteil, um das Training an Ihrer BioForce oder Autark Kraftstation noch effektiver zu gestalten.
gesamtes Finnlo Zubehör Kraftstationen Sortiment anzeigen

Finnlo Fitnessgeräte - Kundenbewertungen

  • Inspire by Hammer Kraftstation Maximum M3

    Tim K. 16.10.2020 - Inspire by Hammer Kraftstation Maximum M3

    Starke Kraftstation! Die Kraftstation besitzt alles, um jede einzelne Muskelgruppe trainieren zu können. Die Kraftstation ist sehr robust und dank der viele Einstellungsmöglichkeiten lässt sich das Training immer optimal sowie passend gestalten.

  • Inspire by Hammer Kraftstation Maximum M3

    Tim K. 14.10.2020 - Inspire by Hammer Kraftstation Maximum M3

    Als Trainingseinsteiger bin ich mit der Kraftstation Maximum M3 mehr als zufrieden. Die Kraftstation bietet mir sehr viele Trainingsmöglichkeiten für meinen Ober-sowie Unterkörper, die Einstellungen sind einfach zu bedienen und der Komfort ist sehr gut. Darüber hinaus ist das Produkt bestens verarbeitet und super in der Nutzung!

  • Finnlo by Hammer Kraftstation Autark 2600

    Jersch 23.9.2020 - Finnlo by Hammer Kraftstation Autark 2600

    Hoffe bald auf gute Trainingsergebnisse

  • Finnlo by Hammer Kraftstation Autark 6800

    Anonym 22.9.2020 - Finnlo by Hammer Kraftstation Autark 6800

    Tolles Produkt!

  • Finnlo Rudergerät Aquon Evolution

    KWH 15.9.2020 - Finnlo Rudergerät Aquon Evolution

    Aufgrund von Rückenproblemen habe ich mich für ein Rudergerät entschieden. Das Finnlo Aquon Evolution hat eine hochwertige Verarbeitung, ist im Betrieb sehr leise, und hat eine Aufbauanleitung die ihresgleichen sucht. Der Aufbau ist auch mit nur einer Person durchaus machbar. Ich bin rundum zufrieden mit diesem Rudergerät.

  • Finnlo by Hammer Kraftstation Bio Force Sport

    Michael 6.9.2020 - Finnlo by Hammer Kraftstation Bio Force Sport

    Super Kraftstation. Qualitativ hochstehend verarbeitet, super verpackt und beschrieben. Wir hatten zu zweit keine zwei Stunden zum Aufbau. Die Übungen sind vielfältig und lassen sich einfach und dabei geräuscharm ausführen. Einfaches und effektives Krafttraining geht genau so.

  • Finnlo by Hammer Kraftstation Autark 6000

    Nadine 14.8.2020 - Finnlo by Hammer Kraftstation Autark 6000

    Optimale Grösse mit vielen Übungsbereichen für den Heimgebrauch. Die Kraftstation ist so verpackt das sie Problemlos über die Treppe in eine andere Etage transportiert werden konnte. Die Packungen sowie alle Einzelteile sind sehr gut beschriftet. Für den Aufbau sollte man einfach genug Zeit einplanen, da sie doch auch sehr vielen Einzelteilen besteht und die einzelne Schritte sich etwas ziehen können.

  • Finnlo by Hammer Hantelbank

    A.T. 10.7.2020 - Finnlo by Hammer Hantelbank

    lange Lebensdauer (für den Preis) gute Polsterung ohne viel schnick schnack - irgendwann fängt der Bezug an zu fleddern -- nach ganzen 12 Jahren ist die Bank in der Mitte durchgebogen und dann gebrochen. Zum Glück hat sie bis zum Ende meines Satzes durchgehalten, sonst hätte meine Stange mich einen Kopf kürzer gemacht.

  • Finnlo Rudergerät Aquon Evolution

    Richard 20.6.2020 - Finnlo Rudergerät Aquon Evolution

    Ein sehr gutes Rudergerät. Sehr gute Verarbeitung des Gerätes. Das Gerät macht einen sehr soliden und stabilen Eindruck. Der Aufbau ist auch von nicht technisch versierten Personen durchzuführen. Aufbauzeit beträgt ca 20 bis 30 Minuten. Der Monitor lässt sich gut ablesen. Gewöhnungsbedürftig ist die Bedienung des Computers. Nach Eingewöhnung ist dieser auch gut bedienbar. Beim Rudern bemerkt man keinen Unterschied zu den Geräten in einem Sportstudio. Habe die Anschaffung nicht bereut und würde mich wieder für dieses Gerät entscheiden.

  • Inspire by Hammer Kraftstation Maximum FT2 inkl. Hantelbank und Beincurl

    Alexander Uflacker 12.6.2020 - Inspire by Hammer Kraftstation Maximum FT2 inkl. Hantelbank und Beincurl

    Warum habe ich mich für das Gerät entschieden? Aufgrund meiner Platzverhältnisse habe ich eine möglichst kompakte Kraftstation gesucht, die möglichst viele Muskelgruppen abbilden kann. Besonders auch die Beine, da ich wegen einer Verletzung verstärkt meinen Beinbizeps trainieren muss. Wie sich schnell herausstellen sollte, kam nur die FT2 in Frage, da dort ebenfalls die Beine vernünftig trainiert werden können. Gründe für dieses Review Das Marketingmaterial sieht klasse aus. Verkaufsprofis zeigen dem geneigten Interessenten, wie man innerhalb von 10 Minuten 20 verschiedene Übungen einstellen kann. Man ist beeindruckt und kann sein Glück kaum fassen, dass es so ein tolles Gerät tatsächlich gibt. Auch die privaten Reviews auf Youtube sind recht positiv. Möchte man Übungen allerdings so ausführen, wie man sie z.B. aus dem Fitnessstudio kennt, muss man einiges beachten. Deshalb hier mein etwas umfangreicheres Review, welches als Entscheidungshilfe dienen soll. Aufbau Der Aufbau ist recht komplex und langwierig. Deshalb habe ich mir diese Kraftstation aufbauen lassen. Ich empfehle jedem eine gute und professionelle Unterlage in Form von festen Gummimatten oder Platten. Ursprünglich hatte ich es so geplant, dass die Station in einer Ecke steht – die Rückseite parallel zur Wand. Der Einsatzradius, wie bei Sport Tiedje angegeben sollte dabei beachtet werden. Steht der untere Rahmen, sollte man sich dennoch vor dem weiteren Aufbau ansehen, wie man die Station stellen möchte. Hatte man noch nie solch eine Kraftstation, sondern war bisher nur im Studio, muss man etwas in die Zukunft denken. Bei einigen Übungen muss man die Kabelzüge auch weiter nach links oder Rechts bewegen. Besonders, wenn man zu zweit gleichzeitig trainieren möchte. Auch muss beachtet werden, dass die Bank recht lang und ausladend ist. Besonders während einer Umpositionierung der Bank benötigt man Platz, selbst wenn die Kraftstation recht kompakt ist. Der freundliche Sport-Tiedje Mitarbeiter hat mich darauf hingewiesen und wir haben die Station leicht diagonal gestellt, was eine gute Entscheidung für meine räumlichen Platzverhältnisse gewesen ist. Leider hat eine die diagonale Ausrichtung zwei Nachteile. Erstens sind Wandspiegel fast unbrauchbar, da man sich nicht richtig sehen kann und zweitens fehlt es an optischen Bezugspunkten, wie man die Bank positionieren soll oder ob man z.B. beim Bankdrücken gerade liegt. Oft orientiert man sich am Boden- oder Deckenmuster. Deshalb werde ich mir noch Bodenmarkierungen anfertigen. Das hat aber alles nichts mit dem Gerät selbst zu tun, sondern soll nur ein allgemeiner Hinweis sein. Ich kann einen Gummiboden nur empfehlen. Entweder die offiziellen Bodenschutzmatten oder wirklich einen speziellen Boden zu verlegen. Ich habe mich für 3cm dicke Puzzleteile entschieden. Verarbeitung/Design Verarbeitung und Design sind gut. Ein modernes Gerät mit nahezu Studioqualität. Es wackelt soweit nicht, außer man macht schnelle Klimmzüge. Die meisten Teile sind aus massivem Metall gefertigt, wenig ist Plastik. Die Gewichtsblöcke sind mit Stoffflächen verkleidet. Ärgerlich ist, dass einige Stellen nicht durch Gummiflächen geschützt sind. So platzt die rote Farbe der Smithbar doch schon beim Aufbau und Einstellen recht schnell ab. Sehr schade. Anleitung Die Aufbauanleitung ist detailliert und verständlich. Ich habe das Gerät zwar nicht selbst aufgebaut, allerdings bleiben wenig Fragen offen. Wenn man ein gewisses technisches Verständnis hat, benötigt man nur sehr viel Zeit und Geduld. Bei einigen Teilen sollte man überlegt arbeiten, da z.B. die Kugellager empfindlich sind. Netterweise ist ein Trainingshandbuch mit Übungen vorhanden. Diverse Grundübungen werden erklärt. Schaut man sich Gerät und Anleitung genauer an, hätten ruhig ein paar mehr Übungen verzeichnet sein können. Auch hätte die grundsätzliche Handhabung der Station besser erklärt werden können. Es handelt sich um eine Kraftstation, die nicht auf Anhieb komplett selbsterklärend ist. An einigen Stellen muss man die Kniffe kennen und an Anderen vorsichtig sein. Die offiziellen Youtube Kanäle zeigen recht gut die Möglichkeiten und der ein oder andere Youtuber hat schon recht viele Tipps und Tricks gezeigt, welche wirklich hilfreich waren. Darüber hinaus gibt es noch ein offizielles Fitnessmodel, welches ganze Trainingstage mit der FT2 absolviert. Diese wirken teilweise recht erzwungen. Man kann die gleiche Übung auf viele Arten und Weisen machen, aber man muss auch nicht immer das Rad neu erfinden, wenn dafür die Qualität flöten geht. Übertrieben gesagt muss man sich nicht über Kopf aufhängen, um den Bizeps am Ende mit nur 1/3 Range of Motion zu trainieren. Es gibt wohl noch eine App, welche ich mir aber zugegebenermaßen noch nicht angesehen habe. Sie sieht recht gut aus, mit Trainingsplänen und Ausführungsvideos, aber ich zahle garantiert nicht mehrere hundert Euro im Jahr für eine Hersteller App, die mir den Umgang mit deren eigenem Gerät erklärt, welches ein paar Tausend Euro gekostet hat. Gewichte Die Kraftübertragung ist hauptsächlich mit 1:2 übersetzt. Nach meinen Messungen ist die Kraftverteilung an allen Kabelzügen gleich. Physikalisch bedingt unterscheiden sich die Werte minimal zwischen oberen, mittleren und unteren Kabelzügen. Soweit ich es bisher fühlen konnte, ist die Kraftentfaltung an jedem Kabelzug homogen. Man kennt es aus dem Fitnessstudio, dass manche Kabeltürme mit mehreren Stationen unterschiedlich übersetzt sind. Das ist hier nicht der Fall. Jedoch gibt das Marketingmaterial eine Möglichkeit der „Gewichtsverdopplung“ an. Diese ist nur an der Smith Bar möglich. In Wahrheit ändert sich die Übersetzung auf 1:1, was den Angaben nach dem realen Gewicht der Blöcke entspricht. Verdoppelt wird also nichts. Angegeben wird jeder Gewichtsblock offiziell mit 68kg. Durch die Übersetzung kommen an den Kabelzügen nur 50% an. Mit einer speziellen Wage habe ich nachgemessen. Die Stufe 0 ohne Gewichtsplatte hat am Kabelzug von unten gezogen ein Gewicht von ca. 2,75kg. Das Maximum ohne das kleine Zusatzgewicht ist Stufe 15 und liegt bei 36,5kg pro Seite. Mit zwei Zusatzgewichten von je 2,25kg (1,125kg an den Kabelügen) können Zwischenschritte hinzugefügt werden. Nutzt man die Smithbar, kann man das gesamte Gewicht mit der „Gewichtsverdopplung“ freischalten. Jede Platte wiegt ca. 4,5kg. Inklusive Zusatzgewicht macht das insgesamt ein mögliches Gesamtgewicht von 75,25kg pro Seite. Rechnet man alles mit der 9kg schweren Smithbar zusammen, liegt das maximal mögliche Gewicht bei ca. 159,5kg. Das sollte für den Normalsterblichen ausreichend sein. Alle anderen können noch ein optional erhältliches Update bekommen, um pro Seite je fünf weitere Scheiben hinzuzufügen. Übungsausführung Trainiert werden kann an diversen Kabelzügen oder wie mit einer Art Smith Machine. Ich sage extra „mit einer Art“, da es keine vollwertige Smith Machine ist, so wie man sie aus dem Studio kennt. Sämtliche Kabelzüge sind symmetrisch angeordnet. Die wichtigsten Kabelzüge sind vorne links und rechts platziert. Sie sind höhenverstellbar und lassen sich schwenken. Oben eng beieinander angebracht sind zwei bewegliche Kabelzüge. Zwei paar starre Kabelzüge befinden sind im unteren Bereich hinten im Gerät. Zwei in Bodennähe mit geringem Abstand und zwei etwas darüber mit größerem Abstand zueinander. Enthalten sind folgende Griffe: - 2x Einzelgriff (0,19kg) - EZ Stange mit Ösen an den Enden (2,2kg) - Gerade Stange mit Ösen an den Enden (2,2kg) - Trizeps Seil (0,8kg) - „Schläger“ (0,65kg) - Fußschlaufe - Band mit Ösen an den Enden (0,4 kg) Mit den Griffen lassen sich jede Menge Übungsvariationen durchführen. Egal ob feste, bewegliche oder verstellbare Kabelzüge, die Bewegung verläuft stets angenehm gleichmäßig und macht sehr viel Spaß. Kommen wir nun zum Anteil Smithmachine. Sie ist da, aber wiederum auch nicht. Im Studio kennt man die Smithmachine wie folgt. Man lotet vor Übungsantritt ohne Gewichte die Bewegung aus. Positioniert zwei Notstopper und bringt die Stange auf die obere Trainingsposition. Dann werden links und rechts Gewichtscheiben aufgeladen. Während des Trainings kann man die Stange jederzeit durch eine Drehung auf der gewünschten Position festmachen. Hier unterscheidet sich die Smithmachine der FT2. Ein großer Vorteil ist die Tatsache, dass man die Gewichte vom Block bezieht und keine Scheiben auflegen muss. Es reicht das Umstecken des Stiftes. Negativ fällt auf, dass sich die Smithbar nicht eigenständig feststellen lässt. Zunächst zum Ablauf. Die Smithmachine arbeitet mit den beiden höhenverstellbaren „Kabelzugwagen“ zusammen, welche ihre eigene Laufschiene haben und mit der Smithbar Laufschiene gekoppelt sind. Man löst die Smithbar aus ihrer oberen Arretierung und legt sie auf die Kabelzugwagen. Jeder Kabelzugwagen ist mit zwei Seilen verbunden, welche zu den Gewichtsblöcken führen. Einer sorgt für Spannung und der Andere ist mit der Stange verbunden. Das spannende Seil, wird nun vom Kabelzugwagen getrennt und auf jeder Seite mit der Smithbar verbunden. Nun hängen die Gewichtsblöcke an der Stange. Die nicht mehr verbundenen Kabelzugwagen dienen nun als Feststellbremse. Möchte man die „Gewichtsverdoppelung“ nutzen, verbindet man zusätzlich die Kabelzüge der Griffe mit der Stange. Als nächstes legt man entweder die Smithbar einfach auf den Wagen ab oder verbindet sie um Stange und Kabelzugwagen gleichzeitig zu bewegen. Rutscht die Stange während der Bewegung aus den Händen, rasten die Kabelzugwagen automatisch ein. Es kann also nichts passieren. Sobald man mit der Smithbar auch die Kabelzugwagen bewegt, hält man nur das Gewicht der Stange Wagen in der Hand, egal wie viel Gewicht man eingestellt hat. Es gibt zwei Möglichkeiten die Smithmachine zu benutzen. 1. Wagen und Smithbar werden auf der niedrigsten Stufe positioniert, z.B. beim Bankdrücken kurz vor der Brust. Die Smithbar wird dann nur noch ohne direkte Verbindung aufgelegt. Man quetscht sich mit seinem Körper an der Stange vorbei und fängt die Übung an, indem man die Stange hochdrückt. Grundsätzlich fange ich beim Bankdrücken oder bei Squats nur sehr ungerne in der untersten Position an. Dadurch steigt das Verletzungsrisiko. Ist der Satz beendet worden, muss man entweder liegen bleiben oder sich wieder unter der Stange her quetschen. Hier wird schnell klar, wo das Problem liegt, wenn man die Stange selbst nicht arretieren kann. 2. Sinnvoller es die Smithbar mit den Kabelzugwagen auf die richtige Höhe zu bringen. Dann wird das Gewicht eingestellt. Während der ersten Wiederholung wird die Stange am untersten Punkt, z.B. kurz vor der Brust gedreht, um die Wagen festzustellen. Nun ist die Stange frei und kann bis zur letzten Wiederholung frei bewegt werden. Nach der letzten Wiederholung wird die Stange am untersten Punkt erneut gedreht, um in die Wagen einzurasten, welche dann wieder nach oben geführt werden. Das hört sich zunächst einfach an. Trainiert man auf Muskelversagen hin, ist es schwierig umzusetzen. Wenn die Kraft fast nicht mehr vorhanden ist, kann es schon einmal passieren, dass man die richtige Höhe verpasst, auf halber Strecke aus versehen einrastet oder sogar links und rechts auf unterschiedlicher Höhe stoppt. Ergonomie Ich selbst bin 1,90m groß. Die meisten Übungen kann ich ohne Probleme absolvieren. Problematisch wird es bei Latzugübungen. Die beigelegten Einzelgriffe haben zwar zwei Öhsen, aber selbst bei der kürzesten Einstellung kann ich meine Arme nicht komplett strecken, wenn ich auf der Bank sitze. Gut, man könnte sich auf den Boden setzen oder knien, aber ideal ist das nicht. Übungen mit der Klimmzugstange (Klimmzüge oder z.B. Beinheben als Bauchübung) können bei meiner Größe nur mit angewinkelten Beinen absolviert werden. Gleiches gilt für die Bank. Bei Push Übungen, z.B. Brustpresse mit Kabelzügen bei aufrechter Lehne funktionieren zwar gut, jedoch kann ich meinen Kopf nicht mehr anlehnen, da die Lehne zu kurz ist. Im Liegen kein Problem, bei sitzender Position schon. Anders sieht es hier wiederum bei Pull Bewegungen aus. Möchte man den Oberkörper bei einer Ruderbewegung fixieren, ist eine kurze Lehne besser, da nichts vor dem Gesicht ist. In diesem Fall ist es Geschmackssache. Meine Freundin ist mit 1,50 – 1,60m recht klein. Problematisch wird es hier bei der Beinstrecker Übung. Hintern und Rücken erreichen nicht die Lehne, was problematisch ist. Es fehlen ca. 10cm. Bauartbedingt, da diese Kraftstation alles kann, wird jede Veränderung natürlich nur mit Abstrichen erreicht. Ist die Bank niedriger, funktioniert der Beinstrecker nicht mehr, ist die Bank höher, wird das Latziehen negativ beeinflusst usw. Vermutlich ist hier die goldene Mitte gewählt worden. Schätzungsweise ist die optimale Körpergröße in einem Bereich von 1,70 – 1,80m. Stark ankreiden muss ich die Ergonomie des Beinstreckers. In der vorgeschlagenen Konfiguration drücken die Knie stark durch und die Hüfte liegt nicht auf. Das führt bei falscher Ausführung zu Rückenschmerzen und Knieschmerzen. Bei „Tipps

Geschichte der Marke Finnlo

Die Marke Finnlo wurde 2005 von der Hammer Sport AG eingeführt. Dabei wurde bei der Entwicklung der neuen Finnlo Fitnessgeräte von Anfang an eine klare Ausrichtung verfolgt: außergewöhnliches Design und benutzerfreundliche Funktionen sollten vereint werden, um das Training zu Hause angenehm und erfolgreich zu machen. Das Finnlo Fitnessgeräte Vollsortiment umfasst u.a. Crosstrainer, Ergometer, Heimtrainer oder Rudergeräte im Cardiobereich sowie Kraftstationen, Hantelbänke, Gewichte und Bauchtrainer im Kraftbereich.

Finnlo präsentiert 2007 die Bio Force Kraftstation

Mit der Markteinführung der Finnlo Bio Force präsentiert Finnlo eine Kraftstation ohne Gewichtsblock. Der Widerstand wird durch Hydraulikzylinder erzeugt. Das bietet drei entscheidende Vorteile: die Bio Force ist leise, der Widerstand lässt sich präziser verstellen und die Finnlo Kraftstation ist sogar beweglich und kann umgestellt werden.

Finnlo Maximum betritt 2009 die Bühne

Mit dem Finnlo Maximum Sortiment bietet Finnlo nun auch Fitnessgeräte für den semiprofessionellen Bereich an. Unter anderem sind nun Heimtrainer, Crosstrainer und vor allem die hochwertige Kraftstationen Reihe auch für die Fitnessräume von Hotels oder firmeneigenen Gyms verfügbar.

Finnlo Fitnessgeräte - Dokumente

In der folgenden Auswahl erhalten Sie die Möglichkeit, Dokumente (z.B. Anleitungen oder Testberichte) zu den Produkten des Herstellers Finnlo zu finden. Wählen Sie dazu in der Spalte "Produkte" das Produkt aus, für dessen Dokumente Sie sich interessieren.
Produkte

Finnlo Ausdauertraining

Finnlo Krafttraining

Finnlo Zubehör

down up alle Kategorien anzeigen
Sport-Tiedje
Europas Nr. 1 für Heimfitness
  • 34x persönlich für Sie vor Ort in DeutschlandAachen, Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bottrop, Braunschweig, Bremen, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Hannover, Husum, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Regensburg, Saarbrücken, Schleswig, Stuttgart, Wiesbaden, Würzburg
  • 9x in GroßbritannienAberdeen, Batley, Camberley, Edinburgh, Glasgow, London, Manchester, Nottingham
  • 7x in ÖsterreichGraz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz, Salzburg, Wien
  • 6x in den NiederlandenAmsterdam, Bodegraven, Den Haag, Eindhoven, Roosendaal, Rotterdam
  • 4x in der SchweizBasel, Bern, Lausanne, Zürich
  • 2x in BelgienAntwerpen, Brüssel
  • DänemarkKopenhagen
  • FrankreichParis
  • PolenWarschau
Sport-Tiedje Newsletter
Erhalten Sie jetzt einen 10,00 € Gutschein*
* Einlösbar ab einem Mindestwarenwert von 50,00 €
Europas Nr. 1 für Heimfitness interaktiv
Treffen Sie uns auf Facebook, Google+ und Co.
  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
  • Sport-Tiedje Blog
Zahlarten
  • Paypal
  • VISA
  • Master Card
  • American Express
  • paydirekt
  • Finanzierung
  • Vorkasse
  • Bankeinzug
Versandpartner
  • DHL
  • UPS
  • FedEx
  • Spedition
© Sport-Tiedje GmbH 1984 - 2020
1) Nur bei Zahlung mit Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte, paydirekt.
Wir sind für Sie
66x in Europa
Storemap
Sport-Tiedje
04621 - 42 10 0
info@sport-tiedje.de